Umgebung

Im Apusenigebirge kann man Wandern und Mountainbiken. VonTara Nomada aus bieten sich viele Möglichkeiten zum Wandern, größtenteils über ausgeschilderte Wanderwegen. Hier finden Sie eine Mannigfaltigkeit an Blumen und Schmetterlingen, genauso wie Rotwild, Luchse, Füchse, Bären, Wölfe und Greifvögel. In der Gebirgslandschaft in der Umgebung gibt es eine Vielzahl an Höhlen, Wäldern, Wiesen und eindrucksvolle Felsmassiven.
 
Suchen Sie Kultur und Abenteuer? Es gibt beides in unmittelbarer Nähe der Tara Nomada:
+ Salina Turda (40 Kilometer): In der Nähe der mittelalterlichen Stadt Turda mit ihrem großen christlich-orthodoxen Dom und den historischem Museum befindet sich ein interessantes Salzbergwerk. Bis 1932 war das Bergwerk in Betrieb. Seit 1992 ist es für Touristen zu besichtigen. Tief im Bergwerk ist die Luft mit einer gleichbleibenden Temperatur von 11 Grad auch an einem warmen Sommertag rein und erfrischend. Salia Turda ist heute ein historisches Museum mit Salzwasserbädern und einem Spa (Mehr Information: salinaturda.eu).
+Rimetea (31 Kilometer): Das kleine Dorf wird auch Torockó genannt und steht auf der UNESCO-Weltkulturerbe-Liste. Es ist eine ungarische Enklave in Rumänien. Der Baustil des Dorfes ist Ungarisch. Man findet hier ein kleines historisches Museum, einige kleine Gaststätten und Geschäfte, in denen man traditionell-ungarisch angefertigte Teppiche, Bekleidung und Schafsfelle erwerben kann. Das Dorf ist sehr beliebt bei ungarischen Touristen, die täglich mit vielen in Bussen an – und abfahren. In der Nähe von Rimetea befindet sich auch der Piatra Secuilului (1.126 Meter, der Heilige Berg), der bestens für eine wunderbare Bergtour geeignet ist. Besuchen Sie auch das weiter gelegene Alba Iulia.
+ Klöster und Kirchen: Am ganzen Ariestal findet man prächtige orthodoxe Klosteranlagen und Kirchen aus Holz. Diese sind oftmals mit beeindruckenden Holzschnitzereien geschmückt und frei zu besichtigen.
+ Cluj-Napoca (70 Kilometer): Die größte Stadt Transsylvaniens besitzt viele historische Sehenswürdigkeiten. Es gibt hier einige Universitäten und infolgedessen eine internationale Studentenschaft. Vor allem in den Sommermonaten finden hierviele Feste statt. Die Besucher dieser Stadt können historische Gebäude, Museen, botanische Gärten und nette kleine Speiselokale, in denen immer etwas los ist, besuchen.
+Turdaschlucht (30 Kilometer): Diese Schlucht befindet sich im Naturschutzgebiet Cheile Turzii. Sie ist ein wundervolles Naturereignis in einem Gebiet mit mehr als tausend Pflanzengattungen, Schmetterlingen und Tieren. Die Schlucht ist bequem von Tara Nomada aus zu erreichen. Es gibt hier Felsenwände mit mehr als zweihundert Metern Höhe, die sich zum Klettern eignen. 
+ Alba Iulia (80 Kilometer): Die Hauptstadt von Alba und ehemalige Hauptstadt des ungarischen Reichs hat eine bildhübsche Innenstadt. Die Sternform dieser alten Festung und ihre gewaltige Stadtmauer macht Sie zu einer der Schönsten Städte des früheren Habsburgischen Kaiserreichs. Interessant ist nicht nur die Zitadelle, sondern auch ein orthodoxer und ein katholischer Dom. In der näheren Umgebung dieser Kirchen findet man interessante Museen. Die Gastfreundlichkeit in den vielen Speisegaststätten ist unübertroffen. Auf dem Weg nach Alba Iulia können auch die sehenswerten Dörfer Rimetea und Aiud besucht werden
+Pestera Scarisoara-Eishöhlen in Ghetarc (85 Kilometer): Diese Gletscherhöhlen haben einen 48 Meter tiefen Schacht. Unten sieht man zwei mit Eis gefüllte, riesengroße Räume. Ein Raum hat eine Größe von 100.000 Quadratmetern mit gewaltigen Stalagmiten und Stalaktiten in einer kühlen Höhle mit einer ständigen Temperatur von minus einem Grad. Ein kühler Fleck, wenn es draußen heiß ist.
+ Skifahren (32 Kilometer): Auch Ski fahren kann man im Apusenigebirge in der nahen Umgebung von Tara Nomada in Baisoara (32 Kilometer). Dort findet man eine 2.200 Meter lange Piste mit Lift. Das Skigebiet ist für Anfänger und Profis bestens geeignet ist. In Arieseni (99 Kilometer) gibt es ebenfalls zwei Skipisten, eine mit einer Länge von 1340 Metern. In beiden Ski-Orten kann man Ski- und Snowboardausrüstungen sowie Schlitten ausleihen.
+ Marathon (Frühling): Im Mai findet in der Apuseniregion jedes Jahr ein Marathon statt. Der Startpunkt ist im 32 km entfernten Baisoara. Man kann sich zwischen dem ganzen Marathonlauf, dem Halbmarathon, dem “Cross” (7,2 Kilometer) oder dem Familienwettbewerb entscheiden! Weitere Information finden Sie unter:www.maratonapuseni.ro